216 Blackfriars Road

Berühmter Kontext

Der Entwurf sieht eine Turmbebauung an der Strassenfront, sowie einen Neubau für das bestehende Altenwohnheim vor, welches begrenzt von dem Turm der Eisenbahntrasse und der bestehenden Bebauung einen Platz bildet.

Wichtige kulturelle Einrichtungen wie der Tate Modern als auch dem London Eye oder House of Parliament sind von den Wohnungen ersichtlich und unterstreichen die Zentralität

Leichte Verdrehung

Durch leichtes Verdrehen des quadratischen Turmvolumens, wird das Gebäude in einzelne Teile strukturiert und reagiert auf die städtebauliche Situation
Durch Einklappen des Turms im unteren Fassadenabschnitt öffnet sich der Platz zum Straßenraum. Der obere Abschnitt orientiert sich zum Themseufer und baut eine Blickbeziehung zur historischen Stadtsilhouette aus.
Aus den Wohnräumen ist das Themseufer und die Skyline von London gut sichtbar.

Dreiteiligkeit des Turms

Im Erdgeschoss befinden sich an der Strassenseite zwei gewerblich nutzbare Einheiten, zum Platz orientiert sich ein Restaurant
Der Fitnessbereich ist gemeinschaftlicher Raum
Der Multifunktionsbereich kann für verschiedene Akitvitäten genutzt werden
Die Dachterrasse ist für die Bewohner zugänglich
Gemeinschaftsbereiche teilen den Turm in drei Teile mit der gleichen Anzahl an Geschossen

Weicher Beton

Die Fassade strukturiert sich in mehrere Ebenen und verleiht dieser durch horizontale und vertikale Betonfertigteile eine Tiefe.

In Zusammenarbeit mit Frederik Stockhausen

Betreuung durch Dipl.-Ing. Martin Ebert

Impressum

 

Copyright Stefan Pflips 2017